Blog

 

bloglogo

Print.css debuggen

olefischer : 6. November 2014 13:25 : Blog

Diese Sache hat mich fast wahnsinnig gemacht und deshalb möchte ich hier mal eine Lösung anbieten. Wer schon mal vor dem Problem stand, die print.css zu bearbeiten, dem ist vielleicht aufgefallen, dass sich das nur mit Mühe bewerkstelligen lässt. Aus dem einfachen Grund, dass kein Debugger zur Verfügung steht und ich somit nicht weiß, welche class oder id ich da überhaupt grade vor mir habe. Dazu kommt, dass ich eine Seite bearbeiten möchte, ich also nicht einfach den media=”screen” ändern kann und mir auch keine Testseite einrichten möchte.

Abhilfe schafft hier der Browser Google Chrome, mit dem ich mich leider bisher noch nicht genug beschäftigt habe, wie ich zugeben muss. Ich bin Firebug-Fan und blende gerne mal alles andere aus. Mein Kollege Henry Schorradt, dem ich hier noch mal herzlich danken will, zeigte mir folgende einfache Methode die Print-css zu debuggen:

 

Erst einmal müsst ihr die Seite öffnen, von der ihr die print.css bearbeiten möchtet. Dort drückt ihr F12 (ich benutze mal google.de):

bild 1

Dann klickt ihr auf das Smartphone-Icon links unten (Toggle divice mode):

bild2

Die Seite, auf der ihr euch nun befindet, sollte jetzt so aussehen:

bild 3

Um besser arbeiten zu können, klickt oben links auf das momentan gesetzte Häkchen (Emulate screen resolution):

bild4

Jetzt müsst ihr im unteren linken Bereich auf Emulation klicken:

bild 5

Sollte euch im unteren Bereich kein Reiter angezeigt werden, klickt rechts auf folgendes Symbol (Hide drawer):

bild6

Sollte euch Emulation angezeigt werden, klickt auf der linken Seite auf „Media“ und setzt einen Haken bei CSS media:

bild 7

Nun wählt print aus dem Drop-down-Menü aus und ihr befindet euch auf der Print-Ansicht eurer Seite:

bild 8

Hier könnt ihr jetzt loslegen und eure Seite bearbeiten, wie ihr das von eurem Debugging-Fenster gewohnt seid.

Einen Kommentar hinterlassen»

Animierte Facebook App Icons

olefischer : 23. Januar 2014 11:03 : Blog

Ich habe heute etwas versucht, was ihr in Google unter dem Begriff “Facebook App Row” oder unter “animierte Facebook App Icons” finden könnt. Im Grunde wäre das interessant für alle Leute, die ihre Facebook Fanpage etwas aufhübschen wollen und etwas Bewegung in die doch sehr statische Facebook-Seite bringen wollen. Hier habe ich auch einmal ein schönes YouTube Video dazu für euch, nach dem ich auch gearbeitet habe:

Bevor ihr jetzt aber anfangt Zeit zu investieren, möchte ich gleich sagen, dass mein Versuch fehlgeschlagen ist. Der Bug, der es möglich gemacht hat, dass in psd´s gespeicherte Bildsequenzen wiedergegeben werden, wurde wohl von Facebook entfernt.

Auch wenn in manchen Foren zu lesen ist, dass es nicht möglich ist psd´s hochzuladen, hatte ich damit keine Probleme. Das Einzige, was nicht funktioniert, war das Abspielen, so dass einfach nur die erste Ebene der psd als App Icon angezeigt wird. Anders als im YouTube Film beschrieben, wurde die Maximalgröße der Icons, die man hochladen kann, auf 1 MB reduziert. Solltet ihr es dennoch einmal versuchen wollen, aber weder Lust, Zeit oder Photoshop haben, könnt ihr hier eine fertige psd runterladen: Hier >>

Die dan so aussehen sollte:

testgif

Alle, die es in dem kurzen Zeitraum vor dem Bugfix geschafft haben, eine psd mit entsprechendem Inhalt hochzuladen, hatten Glück. Hier ein funktionierendes Beispiel, welches ich gefunden habe (dauert etwas): Hier >>

Einen Kommentar hinterlassen»

Zeit für Flyer

olefischer : 2. Januar 2014 13:32 : Blog

flyer

So, nachdem SEO und die ganzen anderen Sachen durch sind, betreiben wir jetzt mal auf die gute alte Art und Weise Eigenwerbung und hängen in der Umgebung Marburg und Lahntal mal ein paar Flyer aus. Auch wenn das in den Zeiten des Internets überholt scheint, lohnt es sich immer in dem Gebiet, wo man tätig werden möchte mit Printwerbung auf sich aufmerksam zu machen.

1 Kommentar »

Facebook Aktion zu Weihnachten

olefischer : 18. Dezember 2013 12:52 : Blog

weihnachtsaktionfacebook

Das wird heute mein erster Beitrag hier und passend zur Weihnachtszeit wird der sich mit einer Aktion beschäftigen, die ich gerade auf Facebook für einen Shop gestartet habe, den ich dort betreue. Also eher etwas für Shopbetreiber, die noch eine Promotionaktion auf Facebook starten wollen, aber nicht wissen, was sie machen sollen. Der Vorteil an der Aktion ist, dass man sie sehr schnell umsetzen kann, sie die Facebook-Fans zum Mitmachen anregt und man keinerlei technischen Background braucht, um sie umzusetzen. Und nun zur Aktion: Damit das Ganze nicht so auf euren Geldbeutel geht, nehmt ihr ein Produkt, das euch im Einkauf nicht so viel kostet. Dieses Produkt postet ihr nun auf Facebook mit Bild und einem netten Text dazu und fordert die Leute auf es zu teilen. Aber warum sollte irgendjemand das teilen, wo es doch so viele andere Sachen im Netz gibt, die man teilen kann? Und hier kommt die eigentliche Aktion: für jedes Mal Teilen wird das Produkt um 1 Cent günstiger. An einem von euch festgelegten Tag endet die Aktion und das Produkt in eurem Shop wird für eine gewisse Zeit x Cent günstiger zu erwerben sein. Diese Aktion ist natürlich nur als Mehrwert für eure Fans zu verstehen, da das Produkt ja auch auf einen Preis von 0,00 € sinken kann. Solltet ihr mit dieser Aktion Verkäufe im Shop generieren wollen, empfiehlt es sich natürlich ein Produkt zu verwenden, das unter der Grenze der Versandkostenfreiheit liegt, da in diesem Fall die Leute meistens noch etwas kaufen, um keine Versandkosten zahlen zu müssen.

Einen Kommentar hinterlassen»